18.06.2018

Randnotizen Juni 2018 von Philippe Brühlmann


Liebe Leserin, lieber Leser
 
Der Start in den Sommer war bis jetzt wirklich fulminant, ja fast perfekt… Schönes Wetter, eine gute Wärme auch zum Baden und ab und zu ein schöner Regen, welcher der Natur gut getan hat. Wobei dieser Regen doch auch ab und zu auf dem Gemeindebann stationär etwas zu stark ausfiel und wir bedauerlicherweise auch schon überflutete Keller und Garagen im unteren Reiat hatten. In solchen Momenten ist es ausserordentlich wichtig, auf ein Sicherheitsdispositiv zurückgreifen zu können, und das ist unsere Feuerwehr. Tag und Nacht zur Verfügung und Einsatzbereit; persönlich bereitet mir dieser Fakt ein gutes Gefühl und ich bin dankbar, auf diese Institution zählen zu können!
 
Jungbürgerfeier
Am Freitag vor einer Woche war die Jungbürgerfeier und die aufgestellte Gruppe verbrachte mit einem Teil des Gemeinderates, dem Einwohnerratspräsidenten und dem Feuerwehrkommandanten einen geselligen Abend. Dieses Jahr war wieder die Gelegenheit vor dem traditionellen Barbecue im Ratskeller, beim Zoll und der Grenzwache reinzuschauen und hinter die Kulissen zu blicken. Vom fahrbaren Scanner, der ganze 40-Tönner durchleuchten kann bis zur Drogensuche mit Hund und anschliessender Fahrzeugüberprüfung oder den heutigen vernetzten IT-Werkzeugen zur Ausweis oder Nummernschildüberprüfung war (fast) alles zu sehen und bot einen faszinierenden Einblick in die tägliche Arbeit am Grenzübergang Thayngen.
 
Experimentelle 20
Schon bald geht sie wieder los, die Experimentelle. In Ihrer 20. Ausgabe startet diese in Randegg am 6. Juli 2018 und in Thayngen am 20. Juli 2018. Das spannende an dieser Ausstellung ist einerseits der Fakt, dass diese die grösste grenzüberschreitende Kunstausstellung Europas darstellt. Zum anderen wird hochkarätige Kunst in Form von Bildern und Skulpturen nach Thayngen gebracht, und diese bringen wiederum Interessierte aus vielen Ländern in unser schönes Dorf. Ebenso bietet die Ausstellung ein schönes Rahmenprogramm wie beispielsweise die Matinée am 12. August 2018, welche vom Kulturverein Thayngen organisiert wird. Soweit dürfen wir uns auf einen schönen Kultursommer freuen!
 
Einwohnerrat
Am Donnerstag wird der Einwohnerrat tagen und einige spannende Vorlagen diskutieren. Ein erster Teil der Bau- und Nutzungsrevision (ohne Zonenpläne), ein Antrag für ein Trottoir an der Schlattergasse sowie einen Kredit für eine Notrevision des Daches der Abdankungshalle auf dem Friedhof Sandbüel. Ebenso wird dem Einwohnerrat ein Entwurf des komplett überarbeiteten Stellenplanes ausgehändigt, da dieser in der Kompetenz des Parlamentes liegt und bisher eher in einem unglücklichen Format präsentiert wurde.
 
Zum Schluss…
Ende Juni, genauer gesagt am 30., findet zum 50.-male das Schülerturnier auf dem Fussballplatz statt und das ist aus meiner Sicht ein sehr schönes Jubiläum, wo sich ein Besuch sicher lohnt. Es manifestiert auch das Engagement vieler freiwilligen Helfer, welche für unsere Jungen einstehen und sich für diesen institutionalisierten Anlass einsetzen… Vielen herzlichen Dank an Alle!
Weiter geht es sportlich auch am Abend vorher zu, wenn sich Profis wie auch Amateure und Kinder und Jugendliche am Knorr-Läufercup konditionell messen. Ich werde es dieses Jahr auch wieder versuchen, nachdem ich letztes Jahr wegen meines jungsteinzeitlichen Einsatzes nur als Zuschauer fungierte. Mal sehen, ob ich die 9 Kilometer schaffe. Interessanter Fakt der letzten Male… Ich rutschte in der Rangliste immer weiter nach hinten. Man könnte sagen, gut Ding will Weile haben oder der Weg ist da Ziel… aber das tröstet anfänglich nur bedingt bei diesem Rennen und der später einsetzende Muskelkater erinnert einem an die eigenen Grenzen… anders in der Politik, da treffen diese Sätze wohl gelegentlich zu…
Übrigens: In einer der letzten Ausgaben einer Schaffhauser Wochenzeitung regte sich ein Journalist über meine Aussage bezüglich eines „Medienhypes“ auf… nun, was soll man sonst schreiben, wenn Berichte einseitig ausgestaltet sind und man zu gewissen „Facts“ nicht Stellung nehmen darf…? Na ja, da muss man dagegen halten, dass der besagte Reporter kürzlich wieder mit einem unabhängigen Preis von einer schwergewichtigen Jury des Reporterforums Schweiz ausgezeichnet wurde… wie beim obig erwähnten Knorr-Läufercup, da liege ich dann wohl wieder mal mächtig zurück…
 
Liebe Leserin, liebe Leser, ich wünsche Ihnen einen wunderschönen Sommer, bleiben Sie gesund und bis bald!
 
Herzlich
Ihr Philippe Brühlmann
Gemeindepräsident
 
 
 


<- zurück
 
 
© 1996-2010 Gemeinde Thayngen Kontakt Sitemap Impressum/Disclaimer